Website der Nelson-Mandela-Schule > Impressum
  • Auszeichnung
    Auszeichnung Wir sind Mitglied der Initiative: Schule gegen Rassismus - Schule mit Courage
  • Triptychon
    Triptychon Dieses Triptychon wurde uns im Rahmen des Schulfestes von den Schülern Maxwell und Yassim vom Alice-Salomon-Berufskolleg geschenkt.
  • Das Gebäude
    Das Gebäude Das ist das Gebäude der Sekundarschule Bochum Ost.

Besuch Ruth Weiss

Am 19.10. besuchte uns Ruth Weiss, Zeitzeugin und Buchautorin, und erzählte aus ihrem Leben. In der Turnhalle mit 199 Teilnehmern lauschten die Schüler gebannt den Berichten, warum sie 1936 aus Deutschland fliehen musste. Aufgrund der Verfolgung der Juden verlor der Vater schon früh seine Arbeit und musste in Südafrika sich ein neues Leben aufbauen. Als die Verhältnisse für die jüdische Familie schlimmer wurde, folgten Frau und Kinder. In Südafrika erlebte Frau Weiss dann, wie auch dort Rassengesetze erlassen wurden und begann sich gegen die Apartheid in Südafrika einzusetzen, weshalb sie wieder das Land verlassen musste. Heute ist sie prämierte Jugendbuchautorin, Trägerin des Bundesverdientstkreuzes. Zum Abschluss der Veranstaltung bildeten wir auf dem Schulhof einen Ring aus 200 Schülern, Lehrern und Gästen gegen Rassismus, für Toleranz und Gemeinschaft.

DANKE Kauflandspende

Von unserem Kooperationsparter "Kaufland Langendreer" haben wir Obst, Müsliriegel und Wasser gespendet bekommen.

So haben es die Schülerinnen und Schüler gut verpflegt ins Ziel geschafft.

 

 

 

Wir sagen:
GANZ HERZLICHEN DANK!

Unterrichtsgang Bibelwerkstatt

Am 03.05.2017 haben die beiden evangelischen Religionskurse der Jahrgangsstufe 8 in Begleitung von Herrn von der Gathen und Frau Möller die Werkstatt Bibel des Amtes für missionarische Dienste der evangelischen Kirche in Westfalen besucht. 

Nachdem die Schüler verschiedene moderne Übersetzungen der Bibel, wie etwa die Volxbibel oder die Bibel als Manga, kennen gelernt hatten, erhielten sie eine Führung durch die Ausstellung. Hier wurden wichtige Stationen der Bibel von ihrer Entstehung auf Papyrus und Pergament, über mittelalterliche Handschriften bis hin zu Buchdruck und der Cansteinschen Bibelanstalt thematisiert.

Abschließend konnten die Schüler angeleitet durch Quizfragen die Ausstellung selbst erkunden und beispielsweise mit dem Bibelturm Kernaussagen aller 66 Bücher der Bibel kennen lernen, die Bibel mit allen Sinnen erfahren und auch mit einer 460 Jahre alten Lutherbibel arbeiten.

Nelsons Kiosk Neueröffnung als Schülerfirma

  

Nach einem halben Jahr Vorbereitung war es heute (15.2.17) endlich soweit: Der Schulkiosk wurde wiedereröffnet.

Sechzehn Schülerinnen und Schüler überlegten sich im ersten Halbjahr im WP II-Unterricht gemeinsam mit Frau Aldibas einen Firmennamen, entwarfen ein eigenes Logo, beschäftigten sich intensiv mit Hygienemaßnahmen, Werbestrategien, kaufmännischen Fragen und planten das Warenangebot und die notwendigen Beschaffungswege.

Am 14.02.17 wurde dann die Firma Nelsons Kiosk offiziell als Schülerfirma im Rahmen eines Schulprojekts gegründet. Der Gründungsvertrag wurde feierlich zwischen der Schulleiterin und dem gewählten Geschäftsführer Paham geschlossen und unterschrieben.

Am heutigen Mittwoch (15.2.17) war dann endlich der erste Verkaufstag. Alle waren sehr aufgeregt und neugierig: Mitarbeiter der Schülerfirma, die Mitschüler als zukünftige „Kunden“ und auch die Lehrkräfte. Daher bildeten sich schon weit vor der Öffnung die ersten Schlange vor der Verkaufsausgabe. Als es dann endlich zur Pause schellte, kamen die Jugendlichen aus allen Teilen des Schulgebäudes angerannt, um sich einen leckeren Frühstückssnack oder ein Getränk zu kaufen. Besonders begehrt waren die warmen Backwaren (Laugenstangen, Buttercroissants), aber auch die belegten Brötchen und die Donuts gingen ruck-zuck weg.

Der ersten Verkaufstag war ein großer Erfolg!!!

Witten aktuell Jeder Schüler ins Theater

Seite 1 von 11

Evaluation Wir sind inzwischen bis zur 10. Klasse ausgebaut.

"Ist die Sekundarschule die richtige Schulform für mein Kind?" Das ist eine Frage, die sich viele Eltern vor der Anmeldung fragen.

An Elternsprechtagen stellen wir immer wieder fest, dass ein überwältigender Anteil der Eltern mit der Schule und der Arbeit der Kolleginnen und Kollegen hoch zufrieden ist.